Medisana BW 320 käyttöohje

Katso täältä ilmaiseksi Medisana BW 320 manuaalia. Oletko lukenut manuaalin, mutta se ei vastaa kysymykseesi? Tällöin voit kysyä kysymyksen tällä sivustolla muilta Medisana BW 320 omistajilta.

DE
3
DE Gerät und LCD-Anzeige
Lesen Sie die Gebrauchsanweisung, insbesondere
die Sicherheitshinweise, sorgfältig durch, bevor Sie
das Gerät einsetzen und bewahren Sie die Gebrauchs-
anweisung für die weitere Nutzung auf. Wenn Sie das
Gerät an Dritte weitergeben, geben Sie unbedingt
diese Gebrauchsanweisung mit.
Sicherheitshinweise
Allgemeine Ursachen für Falschmessungen
Blutdruck-Messgerät BW 320
Gebrauchsanweisung - Bitte sorgfältig lesen!
BATTERIE-SICHERHEITSHINWEISE
Batterien nicht auseinander nehmen! i
Erneuern Sie die Batterien, wenn das Batterie-Symbol im Display erscheint. i
Schwache Batterien umgehend aus dem Batteriefach entfernen, weil sie auslaufen und
das Gerät beschädigen können! i
Erhöhte Auslaufgefahr, Kontakt mit Haut, Augen und Schleimhäuten vermeiden! Bei
Kontakt mit Batteriesäure die betroffenen Stellen sofort mit reichlich klarem Wasser spülen
und umgehend einen Arzt aufsuchen! i
Sollte eine Batterie verschluckt worden sein, ist sofort ein Arzt aufzusuchen! i
Immer alle Batterien gleichzeitig austauschen! i
Nur Batterien des gleichen Typs einsetzen, keine unterschiedlichen Typen oder gebrauch-
te und neue Batterien miteinander verwenden! i
Legen Sie Batterien korrekt ein, beachten Sie die Polarität! i
Entnehmen Sie die Batterien, wenn Sie das Gerät mindestens 3 Monate nicht mehr be-
nutzen. i
Batterien von Kindern fernhalten! i
Batterien nicht wiederaufladen! Es besteht Explosionsgefahr! i
Nicht kurzschließen! Es besteht Explosionsgefahr! i
Nicht ins Feuer werfen! Es besteht Explosionsgefahr! i
Werfen Sie verbrauchte Batterien und Akkus nicht in den Hausmüll, sondern in den Son-
dermüll oder in eine Batterie-Sammelstation im Fachhandel!
Blutdruckklassifikation nach WHO
Diese Werte wurden von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ohne Berücksichtigung
des Alters festgelegt.
Beeinflussung und Auswertung der Messungen
Messen Sie Ihren Blutdruck mehrfach, speichern Sie die Ergebnisse und vergleichen Sie
diese dann miteinander. Ziehen Sie keine Rückschlüsse aus einem einzigen Ergebnis. i
Ihre Blutdruckwerte sollten immer von einem Arzt beurteilt werden, der auch mit Ihrer
medizinischen Vorgeschichte vertraut ist. Wenn Sie das Gerät regelmäßig benutzen und
die Werte für Ihren Arzt aufzeichnen, sollten Sie auch von Zeit zu Zeit Ihren Arzt über
den Verlauf informieren. i
Bedenken Sie bei den Blutdruckmessungen, dass die täglichen Werte von vielen Faktor-
en abhängen. So beeinflussen Rauchen, Alkoholgenuss, Medikamente und körperliche
Arbeit die Messwerte in unterschiedlicher Weise. i
Messen Sie Ihren Blutdruck vor den Mahlzeiten. i
Bevor Sie Ihren Blutdruck messen, sollten Sie sich mindestens 5-10 Minuten ausruhen.
Wenn Ihnen der systolische oder der diastolische Wert der Messung trotz korrekter
Handhabung des Gerätes ungewöhnlich erscheinen (zu hoch oder zu niedrig) und sich
dies mehrmals wiederholt, dann informieren Sie Ihren Arzt. Dies gilt auch, wenn in sel-
tenen Fällen ein unregelmäßiger oder sehr schwacher Puls keine Messungen ermöglicht.
Inbetriebnahme
Batterien einsetzen / wechseln
Anlegen der Manschette
1.
2.
3.
Bringen Sie die saubere Manschette am linken unbekleideten Handgelenk an, mit dem
Handteller nach oben (Abb.1). i
Der Abstand zwischen Manschette und Handteller muss ca. 1 cm betragen (Abb.2). i
Binden Sie das Klettband fest um Ihr Handgelenk, jedoch nicht zu fest, um das Messer-
gebnis nicht zu verfälschen (Abb.3).
WARNUNG
Treffen Sie aufgrund einer Selbstmessung keine
therapeutischen Maßnahmen.
Ändern Sie nie die Dosierung eines verordneten Medikaments.
5.
6.
Die gemessenen Werte werden automatisch im ausgewählten Speicher ( oder )
gespeichert. In jedem Speicher können bis zu 120 Messwerte gespeichert werden. i
Die Messergebnisse verbleiben auf dem Display. Wenn keine Taste mehr gedrückt
wird, schaltet sich das Gerät nach ca. 3 Minuten automatisch aus oder es kann mit der
-Taste ausgeschaltet werden.
Die Messung abbrechen
Falls es notwendig sein sollte, die Messung des Blutdrucks abzubrechen, aus welchem
Grund auch immer (z. B. Unwohlsein des Patienten), kann jederzeit die -Taste ge-
drückt werden. Das Gerät entlüftet sofort die Manschette automatisch.
Gespeicherte Werte anzeigen
Bevor Sie ihr Gerät benutzen können, müssen Sie die beiliegenden Batterien einsetzen. An
der linken Seite des Gerätes befindet sich der Deckel des Batteriefaches . Öffnen Sie ihn
und setzen Sie die 2 beiliegenden 1,5 V Batterien, Typ AAA LR03, ein. Achten Sie dabei auf
die Polarität (wie im Batteriefach markiert). Schließen Sie das Batteriefach wieder. i
Wechseln Sie die Batterien sofort aus, wenn das Batteriewechsel-Symbol im Dis-
play erscheint oder wenn im Display nichts angezeigt wird, nachdem das Gerät einge-
schaltet wurde.
Einstellung des Datums und der Uhrzeit
Nach dem Einlegen der Batterien müssen Sie Uhrzeit und Datum korrekt einstellen. Um in
den Einstellungsmodus zu gelangen, drücken und halten Sie die - Taste für ca. 3 Se-
kunden. Zunächst blinkt der Benutzerspeicher 1 oder 2 auf. Drücken Sie nun die -
Taste , um die korrekte Jahreszahl einzustellen. Stellen Sie die aufblinkende Jahreszahl
mit der - Taste ein und drücken Sie wieder die - Taste , um die Eingabe zu
bestätigen. Das Gerät wechselt nun zur Einstellung des Monats. Verfahren Sie analog zur
Einstellung der Jahreszahl für den Monat, den Tag, die Stunde und die Minute. Nach der
Einstellung der Minute ist der Einstellungsvorgang abgeschlossen. Es erscheint kurz das
aktuelle Datum und dann die aktuelle Uhrzeit. Möchten Sie später das Datum angezeigt
bekommen, drücken Sie kurz die - Taste . i
Bei Batteriewechsel gehen die Eingaben verloren und müssen neu vorgenommen werden.
Einstellung des Benutzerspeichers
Das MEDISANA Handgelenk-Blutdruckmessgerät BW 320 bietet die Möglichkeit, die ge-
messenen Werte zwei unterschiedlichen Speichern zuzuordnen. In jedem Speicher stehen
120 Plätze zur Verfügung. Um den Benutzerspeicher auszuwählen, drücken und halten Sie
die - Taste für ca. 3 Sekunden. Der Benutzerspeicher 1 oder 2 blinkt auf. Durch
Druck auf die - Taste kann der Benutzerspeicher ( oder ) ausgewählt werden.
Durch Druck auf die - Taste wird die Auswahl bestätigt. Diese Auswahl wird vom
Gerät gespeichert und bei der nächsten Messung bzw. Datenspeicherung verwendet - so-
lange, bis ein anderer Benutzerspeicher gewählt wird.
Den Blutdruck messen
Nachdem Sie die Manschette ordnungsgemäß angelegt haben, kann mit der Messung be-
gonnen werden.
1.
2.
3.
4.
Drücken Sie die - Taste , um die Messung zu starten. i
Automatisch pumpt das Gerät langsam die Manschette auf, um Ihren Blutdruck zu
messen. Der ansteigende Druck wird im Display angezeigt. i
Das Gerät pumpt die Manschette solange auf, bis ein für die Messung ausreichender
Druck erreicht ist. Anschließend lässt das Gerät langsam die Luft aus der Manschette
ab und führt die Messung durch. Sobald das Gerät ein Signal erfasst, beginnt das Puls-
Symbol im Display zu blinken. i
Ist die Messung beendet, wird die Manschette entlüftet. Der systolische und der dias-
tolische Blutdruck sowie der Puls-Wert erscheinen im Display . Entsprechend der
Blutdruck-Klassifikation der WHO wird der Blutdruck-Indikator neben dem dazuge-
hörigen farbigen Balken angezeigt. Hat das Gerät unregelmäßigen Puls ermittelt, er-
scheint zusätzlich die Arrhythmie-Anzeige .
Dieses Gerät verfügt über 2 separate Speicher mit einer Kapazität von jeweils 120
Speicherplätzen. Die Ergebnisse werden automatisch in dem angewählten Speicher ab-
gelegt. Drücken Sie die - Taste und es erscheinen die Mittelwerte der letzten 3 i
Messungen des Benutzers auf dem Display. Bei weiterem Druck auf die - Taste i
erscheinen dann die Werte der zuletzt abgelegten Messung, zusammen mit dem
Speichersymbol "MR" und der Speicherplatz-Nummer "1" . Weiteres Drücken der -
Taste zeigt die jeweils vorherigen Messwerte (MR2, MR3, usw.). Sind Sie beim letzten
Eintrag angelangt und drücken Sie keine Taste, schaltet sich das Gerät im Speicherabruf-
Modus nach ca. 3 Minuten automatisch aus. Durch Drücken der -Taste können Sie den
Speicherabruf-Modus jederzeit verlassen. Sind im Speicher 120 Messwerte gespeichert und
wird ein neuer Wert gespeichert, wird der älteste Wert gelöscht, dabei erscheint kurz die
Anzeige "Ful".
Reinigung und Pflege
Was ist Blutdruck?
Blutdruck ist der Druck, der bei jedem Herzschlag in den Gefäßen entsteht. Wenn sich das
Herz zusammenzieht (= Systole) und Blut in die Arterien pumpt, führt das zu einem Druck-
anstieg. Dessen höchster Wert wird als systolischer Druck bezeichnet und bei einer Blut-
druckmessung als erster Wert gemessen. Wenn der Herzmuskel erschlafft, um neues Blut
aufzunehmen, sinkt auch der Druck in den Arterien. Sind die Gefäße entspannt, wird der
zweite Wert – der diastolische Druck – gemessen.
Die richtige Messposition
Führen Sie die Messung im Sitzen durch. i
Entspannen Sie Ihren Arm und legen Sie ihn locker auf, z. B. auf einem Tisch. i
Heben Sie das Handgelenk so, dass sich die Druckmanschette in Herzhöhe befindet
(Abb.4, a = Position zu hoch, b = Position richtig, c = Position zu niedrig). i
Verhalten Sie sich während der Messung ruhig: Bewegen Sie sich nicht und sprechen
Sie nicht, da sich sonst die Messergebnisse verändern können.
Entfernen Sie die Batterien, bevor Sie das Gerät reinigen. Reinigen Sie das Gerät und die
Manschette mit einem weichen Tuch, das Sie mit einer milden Seifenlauge leicht befeuchten.
Verwenden Sie keinesfalls scharfe Reinigungsmittel, Alkohol, Naphtha, Verdünner oder
Benzin etc.. Tauchen Sie weder Gerät noch irgendein Zusatzteil in Wasser. Achten Sie da-
rauf, dass keine Feuchtigkeit in das Gerät eindringt. Benutzen Sie das Gerät erst wieder,
wenn es völlig trocken ist. Setzen Sie das Gerät nicht der direkten Sonneneinstrahlung aus,
schützen Sie es vor Schmutz und Feuchtigkeit. Setzen Sie das Gerät keiner extremen Hitze
oder Kälte aus. Wenn Sie das Gerät nicht benutzen, bewahren Sie es in der Aufbewahrungs-
box auf. Bewahren Sie das Gerät an einem sauberen und trockenen Platz auf.
2 x LR03, 1.5 V, AAA
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Gegenanzeigen
Dieses vollautomatische elektronische Blutdruckmessgerät ist zur Blutdruckmessung zu Hause
bestimmt. Es handelt sich um ein nicht invasives Blutdruckmesssystem zur Messung des diasto-
lischen und systolischen Blutdruckes und des Pulses an Erwachsenen unter Anwendung der os-
zillometrischen Technik mittels einer um das Handgelenk anzulegenden Manschette.
Das Gerät ist nicht zur Blutdruckmessung an Kindern geeignet. Zur Nutzung an älteren Kindern
befragen Sie Ihren Arzt.
Für Personen mit einer starken Arrhythmie ist dieses Blutdruckmessgerät nicht geeignet.
Zeichenerklärung
WICHTIG
Befolgen Sie die Gebrauchsanleitung!
Die Nichtbeachtung dieser Anweisung
kann zu schweren Verletzungen oder
Schäden am Gerät führen.
WARNUNG
Diese Warnhinweise müssen einge-
halten werden, um mögliche Ver-
letzungen des Benutzers zu verhindern.
ACHTUNG
Diese Hinweise müssen eingehalten
werden, um mögliche Beschädigungen
am Gerät zu verhindern.
HINWEIS
Diese Hinweise geben Ihnen nützliche
Zusatzinformationen
zur Installation oder zum Betrieb.
Geräteklassifikation: Typ BF
Nicht geeignet für Kleinkinder
(0-3 Jahre)!
LOT-Nummer
Hersteller
Herstellungsdatum
Vor Nässe schützen
Prüfen Sie zunächst, ob das Gerät vollständig ist.
Zum Lieferumfang gehören:
• 1 MEDISANA Blutdruck-Messgerät BW 320
• 2 Batterien (Typ AAA, LR03) 1,5V
• 1 Aufbewahrungsbox
• 1 Gebrauchsanweisung
Sollten Sie beim Auspacken einen Transport-
schaden bemerken, setzen Sie sich bitte sofort mit
Ihrem Händler in Verbindung.
Lieferumfang
Das Gerät ist nur für den privaten Gebrauch bestimmt. Sollten Sie gesundheitliche Be-
denken haben, sprechen Sie vor dem Gebrauch mit Ihrem Arzt. i
Benutzen Sie das Gerät nur entsprechend seiner Bestimmung laut Gebrauchsanweisung.
Bei Zweckentfremdung erlischt der Garantieanspruch. i
Wenn Sie an Krankheiten leiden, wie z. B. arterieller Verschlusskrankheit, halten Sie vor
der Anwendung des Gerätes Rücksprache mit Ihrem Arzt. i
Das Gerät darf nicht zur Kontrolle der Herzfrequenz eines Schrittmachers verwendet
werden. i
Schwangere sollten die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen und ihre individuelle Belast-
barkeit beachten, halten Sie ggf. Rücksprache mit Ihrem Arzt. i
Sollten während einer Messung Unannehmlichkeiten wie z. B. Schmerz am Handgelenk
oder andere Beschwerden auftreten, betätigen Sie die -Taste , um eine sofortige
Entlüftung der Manschette zu erreichen. Lösen Sie die Manschette und nehmen Sie diese
vom Handgelenk ab. i
Wiederholte Blutdruckmessungen in hoher Zahl können zu unerwünschten Nebenwirkung-
en führen, z. B. zu Nervenquetschungen oder zu Blutgerinnseln. i
Blutdruckmessungen - insbesondere bei häufiger Anwendung - können zu vorübergehen-
den Anwendungsspuren auf der Haut und / oder zu Störungen der Blutzirkulation führen.
Konsultieren Sie ggf. einen Arzt, um nähere Informationen zu erhalten. i
Dieses Gerät ist nicht dafür bestimmt, durch Personen mit eingeschränkten physischen,
sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder mangels Erfahrung und/oder mangels Wis-
sen benutzt zu werden, es sei denn, sie werden durch eine für Ihre Sicherheit zuständige
Person beaufsichtigt oder erhielten von ihr Anweisungen, wie das Gerät zu benutzen ist.
Dieses Blutdruckmessgerät ist für Erwachsene bestimmt. Ein Gebrauch an Säuglingen
und Kindern ist nicht zulässig. Konsultieren Sie einen Arzt, wenn Sie das Gerät bei Ju-
gendlichen einsetzen möchten. i
Kinder dürfen das Gerät nicht verwenden. Medizinprodukte sind kein Spielzeug! i
Bewahren Sie das Gerät außerhalb der Reichweite von Kindern auf. i
Das Verschlucken von Kleinteilen wie Verpackungsmaterial, Batterie, Batteriefachdeckel
usw. kann zum Ersticken führen. i
Vor dem Gebrauch des Gerätes ist der Nutzer verpflichtet, festzustellen, dass das Gerät
sicher und ordentlich funktioniert. i
Das Gerät darf nicht in strahlungsintensiven Räumen oder im Umfeld von strahlungsinten-
siven Geräten wie z. B. Radiosender, Mobiltelefonen oder Mikrowellen oder zusammen
mit hochfrequenten, chirurgischen Geräten betrieben werden. Dadurch können Funktions-
störungen oder inkorrekte Messwerte auftreten. i
Betreiben Sie das Gerät nicht in der Nähe von brennbarem Gas (z. B. Betäubungsgas,
Sauerstoff oder Wasserstoff) oder brennbarer Flüssigkeit (z. B. Alkohol). i
Messen Sie den Blutdruck nicht, wenn gleichzeitig andere Messungen am selben Körper-
teil vorgenommen werden, da diese dadurch gestört werden bzw. ausfallen können. i
Legen Sie die Manschette nie über verletzten Hautstellen, bei bestehendem Katheteran-
schluss oder nach einer Mastektomie an. i
Bei bestehender Arrhythmie benutzen Sie das Gerät nur nach Rücksprache mit Ihrem
Arzt! i
Nehmen Sie keine Veränderungen am Gerät vor. i
Im Falle von Störungen reparieren Sie das Gerät nicht selbst. Lassen Sie Reparaturen nur
von autorisierten Servicestellen durchführen. i
Benutzen Sie nur originale Zusatz- und Ersatzteile des Herstellers, da anderenfalls
Schäden am Gerät oder Personenschäden entstehen können. i
Schützen Sie das Gerät vor Feuchtigkeit. Sollte dennoch einmal Flüssigkeit in das Gerät
eindringen, müssen die Batterien sofort entfernt und weitere Anwendungen vermieden
werden. Setzen Sie sich in diesem Fall mit Ihrem Fachhändler in Verbindung oder infor-
mieren Sie uns direkt. i
Die Manschette ist empfindlich und muss mit entsprechender Umsicht behandelt werden.
Pumpen Sie die Manschette nur auf, wenn sie korrekt am Handgelenk angelegt ist. i
Schützen Sie das Gerät vor Verunreinigungen, direktem Sonnenlicht und starken Hitze-
oder Kälteeinwirkungen. i
Verwenden Sie zur Reinigung des Gerätes keinesfalls Verdünner (Lösungsmittel), Alkohol
oder Benzin. i
Bewahren Sie das Gerät vor schweren Schlägen und lassen Sie es nicht fallen. i
Entfernen Sie die Batterien, wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht benutzen.
1
2
4
5
3
7
6
8
9
q
0
w
e
r
u
t
z
Gerät und LCD-Anzeige
LCD-Anzeige (Display) - Taste (Uhrzeit / Datum) - Taste (EIN/AUS)
- Taste (Speicherabruf) Handgelenk-Manschette Batteriefach-Deckel
Blutdruck-Indikator (grün - gelb - orange - rot) Benutzerspeicher 1/2
Anzeige Uhrzeit/Datum Anzeige des systolischen Drucks Messeinheit
Anzeige des diastolischen Drucks Arrhythmie-Anzeige (Herzrhythmusstörung)
Anzeige der Pulsfrequenz Batteriewechsel-Symbol Speicherplatz-Nummer
Speichersymbol Pulssymbol Blutdruck-Indikator
i
o
M
4
3
1
e
i
o
3
3
M
4
M
4
z
u
M
4
3
Störungen beheben
Problem Ursache und Lösungen
Keine Anzeige obwohl das
Gerät eingeschaltet ist und
Batterien eingelegt sind
Messung kann nicht durch-
geführt werden oder
Messung ist fehlerhaft
Jede Messung erzielt stark
voneinander abweichende
Resultate
Die gemessenen Resultate
unterscheiden sich stark
von beim Arzt gemessenen
Werten
Ggf. sind die Batterien leer. Legen Sie neue Batterien unter
Beachtung der Polarität ein. Prüfen Sie, ob das Gerät schad-
haft ist. Kontaktieren Sie ggf. den Kundenservice.
Legen Sie die Manschette korrekt an. Wiederholen Sie die
Messung nach einer 30-minütigen Ruhephase. Sprechen und
bewegen Sie sich nicht während der Messung.
Wiederholen Sie die Messung in korrekter Weise nach einer
30-minütigen Ruhephase. Beachten Sie alle in dieser An-
leitung gegebenen Hinweise zur korrekten Messung und zu
den allgemeinen Ursachen für Falschmessungen. Leicht ab-
weichende Resultate sind normal, da der Blutdruck ständigen
Schwankungen unterworfen ist.
Speichern Sie die gemessenen Werte und besprechen
Sie diese mit Ihrem Arzt. Es ist nicht ungewöhnlich, dass
nicht zu Hause gemessene Werte stark abweichen
können.
Wenn Sie ein Problem nicht lösen können, setzen Sie sich mit dem Kundenservice in
Verbindung. Zerlegen Sie das Gerät nicht selbst.
Klassifikation
Systole
(mmHg)
Diastole
(mmHg)
Anzeigebereich
Hypertonie Grad 3
≥ 180
≥ 110
Rot
Hypertonie Grad 2
160 - 179
100 - 109
Orange
Hypertonie Grad 1
140 - 159
90 - 99
Gelb
Hochnormal
130 - 139
85 - 89
Grün
Normal
120 - 129
80 - 84
Grün
Optimal
< 120
< 80
Grün
7
o
/
Entsorgung
Dieses Gerät darf nicht zusammen mit dem Hausmüll entsorgt werden. i
Jeder Verbraucher ist verpflichtet, alle elektrischen oder elektronischen Geräte, egal,
ob sie Schadstoffe enthalten oder nicht, bei einer Sammelstelle seiner Stadt oder im
Handel abzugeben, damit sie einer umweltschonenden Entsorgung zugeführt werden
können. Entnehmen Sie die Batterien, bevor Sie das Gerät entsorgen. Werfen Sie
verbrauchte Batterien nicht in den Hausmüll, sondern in den Sondermüll oder in eine
Batterie-Sammelstation im Fachhandel. Wenden Sie sich hinsichtlich der Entsorgung an
Ihre Kommunalbehörde oder Ihren Händler. i
Richtlinien und Normen
Dieses Blutdruckmessgerät entspricht den Vorgaben der EU-Norm für nichtinvasive Blut-
druckmessgeräte. Es ist nach EG-Richtlinien zertifiziert und mit dem CE-Zeichen (Konfor-
mitätszeichen) „CE 0297“ versehen. Das Blutdruckmessgerät entspricht den europäischen
Vorschriften EN 60601-1, EN 60601-1-2, EN 60601-1-11, EN 80601-2, EN 1060-1, EN
1060-3 und EN 1060-4. Die Vorgaben der EU-Richtlinie “93/42/EWG des Rates vom 14.
Juni 1993 über Medizinprodukte” sind erfüllt.
Elektromagnetische Verträglichkeit: Leitlinien und Herstellererklärung
(Stand 16.11.2017)
Oberschwingungen
nach IEC 61000-3-2
Spannungsschwan-
kungen / Flicker nach
IEC 61000-3-3
nicht zutreffend
nicht zutreffend
Elektromagnetische Aussendungen
Aussendungs-
Messungen
Überein-
stimmung
Elektromagnetische Um-
gebung – Leitlinien
HF-Aussendungen
nach CISPR 11
Gruppe 1
Das Blutdruckmessgerät ist für den Einsatz in einer wie unten ange-
gebenen elektromagnetischen Umgebung bestimmt. Der Kunde oder
der Anwender des Blutdruckmessgerätes sollte sicherstellen, dass das
Gerät in einer solchen Umgebung benutzt wird.
Das „Blutdruckmessgerät“
verwendet HF-Energie aus-
schließlich zu seiner internen
Funktion. Daher ist seine HF-
Aussendung sehr gering und
es ist unwahrscheinlich, dass
benachbarte elektronische
Geräte gestört werden.
Das „Blutdruckmessgerät” ist
für den Gebrauch in allen
Einrichtungen, einschließlich
Wohnbereichen und solchen
bestimmt, die unmittelbar an
ein öffentliches Niederspan-
nungs-Versorgungsnetz an-
geschlossen sind, das auch
Gebäude versorgt, die für
Wohnzwecke genutzt werden.
Klasse B
HF-Aussendungen
nach CISPR 11
Fußböden sollten aus Holz
oder Beton bestehen oder mit
Keramikfliesen versehen sein.
Handelt es sich bei dem Fuß-
boden um ein synthetisches
Material, muss die relative
Luftfeuchte mindestens 30%
betragen.
Elektromagnetische Um-
gebung – Leitlinien
Störfestigkeits-
Prüfungen
Entladung sta-
tischer Elektrizität
(ESD) nach IEC
61000-4-2
±8 kV Kontakt-
entladung
±2 kV/ ±4 kV/
±8 kV/ ±15 kV
Luft-
entladung
Das Blutdruckmessgerät ist für den Einsatz in einer wie unten ange-
gebenen elektromagnetischen Umgebung bestimmt. Der Kunde oder
der Anwender des Blutdruckmessgerätes sollte sicherstellen, dass das
Gerät in einer solchen Umgebung benutzt wird.
Elektromagnetische Störfestigkeit
IEC 60601-
Prüfpegel
Überein-
stimmungs-
Pegel
±8 kV Kontakt-
entladung
±2 kV/ ±4 kV/
±8 kV/ ±15 kV
Luft-
entladung
Magnetfeld bei
der Versorgungs-
frequenz (50/60
Hz) nach IEC
61000-4-8
Die Qualität der Versorgungs-
spannung sollte der einer
typischen Geschäfts- oder
Krankenhausumgebung
entsprechen.
Schnelle,
transiente elek-
trische Störgröße/
Bursts
IEC 61000-4-4
± 2 kV für
Netzleitungen
±1 kV für Ein-
gangs-/ Aus-
gangsleitungen
nicht
zutreffend
Stoßspannungen
IEC 61000-4-5
± 1 kV Gegen-
taktspannung
±2 kV Gleich-
taktspannung
nicht
zutreffend
Die Qualität der Versorgungs-
spannung sollte der einer
typischen Geschäfts- oder
Krankenhausumgebung
entsprechen. Wenn der An-
wender des Blutdruckmess-
geräts auch beim Auftreten
von Unterbrechungen der
Energieversorgung einen fort-
gesetzten Betrieb fordert,
wird empfohlen, das Blut-
druckmessgerät aus einer
unterbrechungsfreien Strom-
versorgung oder einer Batterie
zu speisen.
Spannungsein-
brüche, Kurzzeit-
unterbrechungen
und Schwankung-
en der Versor-
gungsspannung
nach
IEC 61000-4-11
< 5% U
T
(> 95% Ein-
bruch) für
1/2 Periode,
< 5% U
T
(> 95% Ein-
bruch) für
1 Periode,
70% U (30%
T
Einbruch) für
25/30 Peri-
oden, < 5% U
T
(> 95% Ein-
bruch) für
5/6 s
ANMERKUNG: U ist die Netzwechselspannung vor der
T
Anwendung des Prüfpegels
nicht
zutreffend
Schutzabstand gemäß Sendefrequenz
m
Maximale
Nenn-Ausgangs-
leistung des
Senders
W
150 kHz bis 80 MHz
d=1.2 P
80 MHz bis 800 MHZ
d=1.2 P
800 MHz bis 2.5 GHz
d=2.3 P
0.12
0.38
1.2
3.8
12
0.01
0.1
1
10
100
Für Sender, deren maximale Nenn-Ausgangsleistung in obiger Tabelle nicht angegeben
ist, kann der Abstand d in Metern (m) unter Verwendung der Gleichung bestimmt wer-
den, die zur jeweiligen Frequenz des Senders gehört, wobei P die maximale Nenn-Aus-
gangsleistung des Senders in Watt (W) gemäß der Angabe des Senderherstellers ist.
ANMERKUNG 1: Bei 80 MHz und 800 MHz gilt der Schutzabstand für den höheren
Frequenzbereich.
ANMERKUNG 2: Diese Leitlinien mögen nicht in allen Situationen zutreffen. Die Aus-
breitung elektromagnetischer Wellen wird durch Absorptionen und Reflexionen von
Gebäuden, Gegenständen und Menschen beeinflusst.
Das „Blutdruckmessgerät” ist für den Einsatz in einer elektromagnetischen
Umgebung bestimmt, in der gestrahlte HF-Störgrößen kontrolliert werden.
Der Kunde oder Anwender des „Blutdruckmessgerätes“ kann helfen,
elektromagnetische Störungen zu verhindern, indem er die unten ange-
gebenen empfohlenen Mindestabstände zwischen tragbaren und mobilen
HF-Kommunikationsgeräten (Sendern) und dem „Blutdruckmessgerät“ je
nach maximaler Ausgangsleitung der Kommunikationsgeräte einhält.
Empfohlene Schutzabstände zwischen tragbaren und mobilen HF-
Kommunikationsgeräten und dem „Blutdruckmessgerät“
0.12
0.38
1.2
3.8
12
0.23
0.73
2.3
7.3
23
Elektromagnetische Störfestigkeit
Geleitete HF-
Störgrößen
nach
IEC 61000-4-6
Gestrahlte HF-
Störgrößen
nach
IEC 61000-4-3
3 V
rms
150 kHz -
80 MHz
6 V
rms in
ISM bands
10 V/m
80 MHz -
2,7 GHz
Anmerkung 1: Bei 80 MHz und 800 MHz gilt der höhere Wert.
Anmerkung 2: Diese Leitlinien mögen nicht in allen Situationen zutreffen. Die Ausbreitung elektro-
magnetischer Wellen wird durch Absorptionen und Reflexionen von Gebäuden,
Gegenständen und Menschen beeinflusst.
Das Blutdruckmessgerät ist für den Einsatz in einer wie unten ange-
gebenen elektromagnetischen Umgebung bestimmt. Der Kunde oder
der Anwender des Blutdruckmessgerätes sollte sicherstellen, dass
das Gerät in einer solchen Umgebung benutzt wird.
Bei der Verwendung von tragbaren und mobilen
Hochfrequenz-Kommunikationsgeräten darf der
empfohlene Abstand zu jedem Teil des „Blutdruck-
messgeräts“ (einschließlich der Kabel), der anhand
der auf die Frequenz des Senders zutreffenden
Gleichung berechnet wurde, nicht unterschritten
werden.
Empfohlener Schutzabstand:
1/2
d=[3,5/V ] x P
1
1/2
d=1.2 x P 80 MHz bis 800 MHz
1/2
d=2.3 x P 800 MHz bis 2,7 GHz
mit P als der maximalen Nenn-Ausgangsleistung des
Senders in Watt (W) gemäß der Angaben des Senderher-
stellers und d als dem empfohlenen Schutzabstand in
Metern (m). Feldstärken stationärer Funksender sollten
gemäß einer elektromagnetischen Standortuntersuchung
unterhalb des Übereinstimmungspegels liegen.
In der Umgebung von Geräten,
die folgendes Symbol tragen, sind
Störungen möglich:
a
b
a.
Die Feldstärken stationärer Sender, wie z.B. Basisstationen von Funktelefonen (Handys
/schnurlose Telefone) und mobilen Landfunkdiensten, Amateurstationen, AM-und FM-
Rundfunk- und Fernsehsendern, können theoretisch nicht genau vorbestimmt werden.
Eine Untersuchung des Einsatzortes elektromagnetischer Geräte sollte in Betracht ge-
zogen werden, um die durch Hochfrequenzsender erzeugte elektromagnetische Umge-
bung zu bewerten. Wenn die ermittelte Feldstärke am Standort des Blutdruckmessge-
rätes den oben angegebenen Übereinstimmungspegel überschreitet, muss das „Blut-
druckmessgerät“ auf seinen normalen Betrieb überwacht werden. Wenn ungewöhnliche
Leistungsmerkmale beobachtet werden, kann es notwendig sein, zusätzliche Maßnahm-
en zu ergreifen, wie z.B. die Neuausrichtung oder Umsetzung des Gerätes.
Über den Frequenzbereich von 150 kHz bis 80 MHz sollte die Feldstärke geringer als
3 V/m sein.
Elektromagnetische Um-
gebung – Leitlinien
Störfestig-
keits-
Prüfungen
IEC 60601-
Prüfpegel
Überein-
stimmungs-
Pegel
b.
nicht
zutreffend
nicht
zutreffend
10 V/m
80 MHz -
2,7 GHz
Name und Modell
Anzeigesystem
Speicherplätze
Messmethode
Spannungsversorgung
Messbereich Blutdruck
Messbereich Puls
Maximale Messabweichung
des statischen Drucks
Maximale Messabweichung
der Pulswerte
Druckerzeugung
Luftablass
Autom. Abschaltung
Betriebsbedingungen
Lagerbedingungen
Manschette
Abmessungen (Geräteeinheit)
Gewicht
Artikel-Nummer
EAN-Nummer
MEDISANA Blutdruck-Messgerät BW 320
Digitale Anzeige
2 x 120 für Messdaten
Oszillometrisch
3 V=, 2 x 1,5 V Batterie AAA LR03
30 – 280 mmHg
40 – 200 Schläge/Min.
± 3 mmHg
± 5 % des Wertes
Automatisch mit Pumpe
Automatisch
Nach ca. 3 Minuten
+5 °C bis +40 °C,
15 bis max. 85 % relative Luftfeuchtigkeit
-10 °C bis +55 °C,
10 bis max. 95 % relative Luftfeuchtigkeit
12,5 - 21,5 cm für Erwachsene
ca. 75 x 64 x 29 mm (L x B x H)
ca. 117 g ohne Batterien
51074
40 15588 51074 8
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
Technische Daten
Im Zuge ständiger Produktverbesserungen behalten wir uns technische und
gestalterische Änderungen vor.
Vor einer Messung ruhen Sie sich 5-10 Minuten
aus und essen Sie nichts, trinken Sie keinen
Alkohol, rauchen Sie nicht, verrichten Sie keine
körperliche Arbeit, betreiben Sie keinen Sport
und baden Sie nicht. Alle diese Faktoren können
das Messergebnis beeinflussen.
Entfernen Sie Uhren und Schmuck vom Hand-
gelenk, an dem gemessen wird.
Messen Sie immer am selben Handgelenk
(normalerweise links).
Messen Sie Ihren Blutdruck regelmäßig, täglich
zur gleichen Zeit, weil sich der Blutdruck im
Tagesverlauf ändert.
Alle Versuche des Patienten, seinen Arm
abzustützen, können den Blutdruck erhöhen.
Sorgen Sie für eine bequeme und entspannte Posi-
tion und spannen Sie während der Messung keinen
Muskel des Arms an, an dem gemessen wird. Falls
notwendig, verwenden Sie ein Stützkissen.
Extreme Temperaturen, Feuchtigkeit oder Höhen
können die Leistungsfähigkeit des Gerätes beein-
trächtigen.
Wenn das Handgelenk unter- oder oberhalb des
Herzens liegt, kommt es zu einer Falschmessung.
Eine lose sitzende oder offene Manschette
verursacht eine falsche Messung.
Durch wiederholte Messungen staut sich das Blut
im Handgelenk, was zu einem falschen Ergebnis
führen kann. Aufeinander folgende Blutdruck-
Messungen sollten mit 3-minütigen Pausen
erfolgen oder nachdem der Arm so nach oben
gehalten wurde, damit das angestaute Blut
abfließen kann.
51074 04/2019 Ver. 1.3
1
7
6
5
4
3
2
0
8
9
q
w
e
tz
o
r
u
i
ca. 1 cm
1 2
3
4
b
a
c
WARNUNG
Zu niedriger Blutdruck stellt auch ein Gesundheitsrisiko dar!
Schwindelanfälle können zu gefährlichen Situationen führen (z. B. auf
Treppen oder im Straßenverkehr)!
6
t
2
1
2
8
4
M
2
2
M
3
8
2
Gespeicherte Werte löschen
Wenn Sie sicher sind, dass Sie alle gespeicherten Werte eines Benutzers dauerhaft
löschen möchten, drücken und halten Sie die - Taste für ca. 5 Sekunden, bis im
Display CL erscheint. Lassen Sie die Taste los. Drücken Sie nun die - Taste noch-
mals, um die Löschung zu bestätigen.
Anzeige Ursache
Fehleranzeigen
Bei ungewöhnlichen Messungen erscheinen folgende Anzeigen im Display:
M
4
M
4
ERR1 Es wurde kein Puls gefunden.
ERR2 Bewegung oder Sprechen während der Messung.
ERR3 Die Aufpumpphase dauert zu lang. Die Manschette wurde wahrscheinlich
nicht richtig angelegt.
ERR5 Der systolische und der diastolische Druck weichen zu stark voneinander
ab. Wiederholen Sie die Messung. Erhalten Sie dauerhaft ungewöhnliche
Messergebnisse, kontaktieren Sie Ihren Arzt.
DE/GB
Bitte wenden Sie sich im Garantiefall an Ihr Fachgeschäft oder direkt an die
Servicestelle. Sollten Sie das Gerät einschicken müssen, geben Sie den Defekt an
und legen eine Kopie der Kaufquittung bei.
Es gelten dabei folgende Garantiebedingungen:
1. Auf MEDISANA Produkte wird ab Verkaufsdatum eine Garantie für 3 Jahre ge-
währt. Das Verkaufsdatum ist im Garantiefall durch Kaufquittung oder Rechnung
nachzuweisen.
2. Mängel infolge von Material- oder Fertigungsfehlern werden innerhalb der
Garantiezeit kostenlos beseitigt.
3. Durch eine Garantieleistung tritt keine Verlängerung der Garantiezeit, weder für
das Gerät noch für ausgewechselte Bauteile, ein.
4. Von der Garantie ausgeschlossen sind:
a. alle Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung, z. B. durch Nichtbeach-
tung der Gebrauchsanweisung, entstanden sind.
b. Schäden, die auf Instandsetzung oder Eingriffe durch den Käufer oder un-
befugte Dritte zurückzuführen sind.
c. Transportschäden, die auf dem Weg vom Hersteller zum Verbraucher oder bei
der Einsendung an die Servicestelle entstanden sind.
d. Ersatzteile, die einer normalen Abnutzung unterliegen, wie Batterien usw..
5. Eine Haftung für mittelbare oder unmittelbare Folgeschäden, die durch das
Gerät verursacht werden, ist auch dann ausgeschlossen, wenn der Schaden am
Gerät als ein Garantiefall anerkannt wird.
Garantie / Reparaturbedingungen
Die Serviceadresse finden Sie auf dem separaten Beilegeblatt.
30 A/m 30 A/m
Magnetfelder sollten dem Niveau
entsprechen, welches typischer-
weise dem einer typischen
Geschäfts- oder Krankenhaus-
umgebung entspricht.
385MHz-5785MHz
Testspezifikation
für Gehäuseanschluss-
Störfestigkeit gegen HF-
kabellose Übertragungs-
ausrüstungen (siehe
Tabelle 9 / IEC 60601-
1-2:2014)

Onko teillä kysyttävää Medisana BW 320 ?

Kysy kysymys muilta Medisana BW 320 omistajilta täällä. Tarjoa selkeä ja kattava kuvaus ongelmastasi ja kysymyksestäsi. Mitä paremmin esittelet ongelman ja kysymyksen, sitä helpompi muilla Medisana BW 320 omistajilla on tarjota sinulle hyvä vastaus.